· 

Gilgenberger Torfestival in Therwil

Auch an diesem Sonntag bot das Gilgenberger Team wieder Spektakel. Mehr noch: Gegen den FC Therwil gab es diesmal ein regelrechtes Torfestival. Gleich 9 Mal lag der Ball im Netz von Therwil während wir hinten unsere weisse Weste bewahren konnten. Die Fahrt ans Auswärtsspiel hat sich für unsere Fans also sicherlich gelohnt.

 

Mit dem letztplatzierten FC Therwil stand uns an diesem Sonntag für einmal ein vermeintlich einfacher Gegner gegenüber. Trotzdem war es wichtig dieses Spiel nicht auf die leichte Schulter zu nehmen und vor dem spielfreien Wochenende nochmals Vollgas zu geben. Mit Philipp Martin stand dieses Mal auch zum ersten Mal der neue Trainer an der Seitenlinie und ihm wollte man natürlich zeigen, was man draufhat.

 

So ging das Spiel auch gleich fulminant los. Mit dem gewohnten Pressing setzte man den Gegner von Anfang an unter Druck. Therwil kam in der ersten Viertelstunde kaum aus der eigenen Hälfte heraus und so war es auch keine Überraschung, dass nach 15 Minuten bereits 3 Tore auf unserem Konto standen. Nachdem Therwil beim Start richtiggehend überrumpelt wurde, wurde es für uns dann zunehmend schwieriger gute Torchancen zu erarbeiten. Die Therwiler standen in der Abwehr besser zusammen, aber trotzdem mussten sie auch noch ein viertes Tor in Kauf nehmen. Mit einem Pausenstand von 0:4 war dieses Spiel eigentlich schon entschieden.

 

Trotzdem liess Gilgenberg United nach der Pause nicht nach und erfreute sich weiterhin dem Tore schiessen. Die Mannschaft bewies klar, dass sie konditionell immer besser wird und konnte bis zum Ende weiterpowern und noch fünf weitere Tore erzielen. Auch die Abwehr konnte sich auszeichnen indem sie einige schnelle Konter der Therwiler zunichte machte. So war es schlussendlich eine klare Angelegenheit und dass man das Stängeli um ein Tor verpasste interessierte am Ende niemanden.

 

Da alle anderen Teams der Spitzengruppe ebenfalls ihre Spiele gewinnen konnten, bleibt es weiterhin spannend. Gilgenberg United liegt weiterhin punktgleich mit dem Leader auf Platz 2. Mit einem weiteren Sieg gegen SC Soleita Hofstetten in zwei Wochen könnte man dann einen entscheidenden Schritt in Richtung Aufstiegsrunde machen.

 

Die Torschützen der Partie:

 

Gezim Misini (3x)

Cédric Colin (2x)

Edoardo Currenti (2x)

Luca Centamore (1x)

Mischa Jeger (1x)

 

Zum Telegramm

 

Die Bilder:

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Coole Bilder und Stories rund um unseren Trainings- und Matchbetrieb.

Spannende Interviews und Hintergrundgeschichten.

Coole Bilder und Stories rund um unseren Trainings- und Matchbetrieb.

Lerne unsere Spieler und Trainer kennen. Bist du bald auch Teil der Mannschaft?



Kontakt

Spieler

sportchef.gilgenbergunited@gmail.com

076 280 05 97

 

Sponsoring

vizepraesident.gilgenbergunited@gmail.com

077 485 12 74

 

Andere Anliegen

praesident.gilgenbergunited@gmail.com

078 616 16 73

Aktuelle Trainingszeiten

DI, 19:30 - 21:00 Uhr

DO, 19:30 - 21:00 Uhr

 

Treffpunkt: 19:15 beim Sportplatz Gymnasium Laufen

Ort: Gymnasium Laufen (Garderobe und Duschen beim Sportplatz Nau)



Unsere Hauptsponsoren