· 

Ein Punkt für die Moral

Nach zuletzt zwei enttäuschenden Niederlagen wollten wir diesen Sonntag eine Reaktion zeigen. Leider gelang uns dies nur bedingt. Gegen den FC Polizei Basel kommen wir zwar nur zu einem 2:2 Unentschieden, können aber dank dem einen Punkt unseren 5. Platz für die Winterpause sichern.

 

Im ersten Spiel nach der Trennung von Trainer Sandro Meo mussten wir diesen Sonntag gegen den FC Polizei Basel antreten. Gegen den derzeit Tabellenletzten waren wir auf dem Papier sicher zu favorisieren, doch auch bei uns lief es zuletzt nicht ganz rund. Nach zwei Niederlagen in Folge war das Ziel aber klar: Endlich wieder gewinnen und Selbstvertrauen tanken! Die bisherigen Assistenztrainer Lars Schnyder und Tobias Tschechtelin wollten der Mannschaft durch eine neue Aufstellung im 4-3-3 System noch zusätzlich neue Impulse mitgeben.

 

In den ersten Minuten gleich hoch zu pressen und den Gegner so unter Druck zu setzen, war ebenfalls eine Anweisung der beiden Interimstrainer, die von der Mannschaft auch sogleich umgesetzt wurde. Und die Taktik ging auf: In der 6. Minute konnte Alessio Zambito Gilgenberg United bereits in Führung bringen. Danach verlief das Spiel dann mehrheitlich ausgeglichen. Dennoch war unsere Abwehr wie gewohnt stabil und liess kaum gefährliche Chancen der Gegner zu, sodass wir das Spiel eigentlich im Griff hatten bis zu dem Moment als der Schiedsrichter in der 29. Minute nach einem Tackling von Fabian Zimmermann auf Penalty für die Polizei entschied. Der Entscheid des Unparteiischen war für die meisten Anwesenden nicht nachvollziehbar, da das Tackling ausserhalb des Strafraums geschah und dabei auch klar der Ball gespielt wurde. Die Polizisten schauten dem geschenkten Gaul aber nicht ins Maul und Tobias Thommen verwandelte den Elfmeter sicher. Dieser Gegentreffer war natürlich bitter, da wir trotz solider Abwehrleistung nun nicht mehr vorne lagen.

 

Auch nach der Pause war noch eine leichte Verunsicherung spürbar. Trotzdem wollten wir natürlich darauf reagieren, doch dieses Mal gelang uns kein schneller Treffer wie zu Spielbeginn. Stattdessen klingelte es dann in der 59. Minute in unserem Tor. Dennis Dumartheray vom FC Polizei Basel konnte sich gegen Abwehr und Torwart durchsetzen und erzielte das 2:1. Doch dann reagierten wir blitzschnell: Nur 2 Minuten später setzte sich auf der anderen Seite Mischa Jeger im Zweikampf durch und verwandelte alleine vor dem Torhüter souverän zum 2:2 Ausgleich. Anschliessend ging es dann wieder ein wenig ruhiger weiter bis wir in den letzten Minuten nochmals alles versuchten, um noch den Lucky Punch zu erzielen. Doch es mangelte schlussendlich an der nötigen Präzision, um das Spiel noch gewinnen zu können, sodass es bei einem Remis blieb.

 

Da die vier erstplatzierten Teams ihre Spiele jeweils gewannen, konnten sie sich nun uns gegenüber ein wenig absetzen. Durch den einen gewonnen Punkt konnten wir uns aber zumindest gegen hinten absichern. So ist also schon vor dem letzten Spiel der Vorrunde klar, dass wir auf Platz 5 überwintern werden. Trotzdem möchten wir natürlich die Hinrunde noch mit einem Sieg im letzten Spiel abschliessen. Nächsten Sonntag treffen wir wie gewohnt um 14:00 Uhr im Nau auf den SV Muttenz. Wir hoffen, dass uns im letzten Spiel des Jahres noch einmal viele Fans unterstützen werden!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Coole Bilder und Stories rund um unseren Trainings- und Matchbetrieb.

Spannende Videos und Matchhighlights.

Coole Bilder und Stories rund um unseren Trainings- und Matchbetrieb.

Lerne unsere Spieler und Trainer kennen. Bist du bald auch Teil der Mannschaft?



Kontakt

Spieler

sportchef.gilgenbergunited@gmail.com

076 280 05 97

 

Sponsoring

vizepraesident.gilgenbergunited@gmail.com

077 485 12 74

 

Andere Anliegen

praesident.gilgenbergunited@gmail.com

078 616 16 73

Aktuelle Trainingszeiten

DI, 19:30 - 21:00 Uhr

DO, 19:30 - 21:00 Uhr

 

Treffpunkt: 19:15 beim Sportplatz Gymnasium Laufen

Ort: Gymnasium Laufen (Garderobe und Duschen beim Sportplatz Nau)



Unsere Hauptsponsoren