· 

Ein rabenschwarzer Tag für Gilgenberg United

Nach einer starken ersten Halbzeit verlieren wir zuerst die Konzentration, dann das Spiel und zuletzt auch noch die Nerven. Gilgenberg United setzt gegen den SC Soleita Hofstetten eine 4:1 Führung in den Sand und verliert ein hochemotionales Spiel mit 4:5. Das Spiel wird ausserdem von zwei roten Karten und weiterem Verletzungspech überschattet.

 

Eigentlich hätte man an diesem Sonntag den Sack zumachen können und sich frühzeitig für die Aufstiegsrunde qualifizieren können. So sah es lange Zeit auch aus. Wie bereits in den letzten Partien ging man früh in Führung. In der 5. Minute konnte Edoardo Currenti das erhoffte frühe Tor erzielen. Gilgenberg gab dann auch weiter den Ton an und konnte durch zwei Tore von Gezim Misini auf 3:0 davonziehen. Soleita Hofstetten kam nur zu wenigen Chancen, konnte aber ebenfalls eine davon nutzen und das 3:1 erzielen. Doch nur wenige Minuten später stellte Mischa Jeger den 3-Tore-Vorsprung bereits wieder her. Einziger Wehrmutstropfen der ersten Halbzeit war, dass unser Torhüter Nicolas Humair nach der Pause verletzt ausgewechselt werden musste. Da auch unser Stammtorhüter Alex Vosseler immer noch verletzt ist, musste Nicolas von seinem jüngeren Bruder Maurice im Tor ersetzt werden.

 

Trotzdem sah es zur Pause resultatmässig für Gilgenberg United sehr gut aus.  Und als es dann auch noch einen Elfmeter für uns gab, konnte man meinen das Spiel wäre entschieden. Doch wir wurden eines besseren belehrt. Captain Gezim Misini setzte den Schuss zu hoch an und verfehlte das 5:1. Es stellte sich dann später heraus, dass dieser verschossene Elfmeter wohl der Wendepunkt dieser Partie war. Denn in der Folge liess die Konzentration bei Gilgenberg United - wohl bedingt durch die verpasste Entscheidung - enorm nach. Nach einem unglücklichen Abstoss direkt in die Füsse der Gegner konnten diese auf 4:2 verkürzen. Dieser Treffer versetzte uns dann endgültig in eine Schockstarre. Plötzlich ging gar nichts mehr und auch die Abstimmung im Team fehlte. So konnte Soleita Hofstetten in den folgenden Minuten den Rückstand wettmachen und dann sogar noch mit 4:5 in Führung gehen. In der Schlussphase warf Gilgenberg United dann nochmal alles nach vorne und es gab mehrere gute Möglichkeiten, doch es wollte an diesem Tag einfach nicht sein. Zahlreiche Chancen konnten trotz grossem Einsatz nicht genutzt werden. Die Mannschaft von Gilgenberg United haderte gegen Ende Spiels auch immer mehr mit dem Schiedsrichter und verlor am Ende auch noch die Nerven. Zuerst wurde Gezim Misini wegen zwei (eher unnötigen) gelben Karten innerhalb von 4 Minuten vom Platz gestellt und nach Spielende gab es auch noch für Sandro Maceiras die direkte rote Karte nach einem Wortgefecht mit dem Schiedsrichter.

 

Nach diesem drittletzten Spiel der Vorrunde stehen wir schon praktisch als unrühmlicher "Gewinner" der Strafpunktewertung fest. Auch aus diesem Grund kann uns Soleita Hofstetten nun trotz Punktegleichheit überholen. Neu steht Gilgenberg United in der Tablle auf Rang 3, doch der viertplatzierte FC Ettingen hat noch ein Spiel weniger und hat damit auch noch die Chance an uns vorbeizuziehen. Trotzdem liegt es weiterhin in unserer eigenen Hand die Aufstiegsrunde zu erreichen. In den letzten beiden Spielen gegen den FC Riederwald und den FC Röschenz muss man nun aber eine Reaktion zeigen.

 

Zum Telegramm

 

Die Bilder:

Coole Bilder und Stories rund um unseren Trainings- und Matchbetrieb.

Spannende Interviews und Hintergrundgeschichten.

Coole Bilder und Stories rund um unseren Trainings- und Matchbetrieb.

Lerne unsere Spieler und Trainer kennen. Bist du bald auch Teil der Mannschaft?



Kontakt

Spieler

sportchef.gilgenbergunited@gmail.com

076 280 05 97

 

Sponsoring

vizepraesident.gilgenbergunited@gmail.com

077 485 12 74

 

Andere Anliegen

praesident.gilgenbergunited@gmail.com

078 616 16 73

Aktuelle Trainingszeiten

DI, 19:30 - 21:00 Uhr

DO, 19:30 - 21:00 Uhr

 

Treffpunkt: 19:15 beim Sportplatz Gymnasium Laufen

Ort: Gymnasium Laufen (Garderobe und Duschen beim Sportplatz Nau)



Unsere Hauptsponsoren