· 

Auftaktsieg trotz Chancenwucher

Bei bestem Fussballwetter und angenehmen 17 Grad trafen wir im Nau auf einen altbekannten Gegner der Vorrunde, SC Soleita Hofstetten.

 

Sogleich traten wir an unserer Heimstätte als ballbestimmende und dominante Mannschaft auf. Insbesondere im Mittelfeld und in der Verteidigung zirkulierte der Ball zu Beginn meist ordentlich. Trotzdem wirkte unser Spiel in den ersten 20 Minuten eher gemächlich, und vor allem die beiden Stürmer Edoardo Currenti und Dominik Kofmehl wurden zu selten gefährlich in Szene gesetzt. Besonders Edoardo Currenti war sichtlich genervt ob seines (bis dahin) fehlenden Einflusses, was sich zeitweise in Unmut gegenüber dem Schiedsrichter äusserte. «Calma, Calma» war ein, zwei Mal von Cheftrainer Sandro Meo in Richtung Edoardo Currenti zu hören.

 

Trotzdem kamen wir dann besser ins Spiel, und erspielten viele gute Torchancen. Rechtsaussen Mischa Jeger zeigte auf einer für ihn ungewohnten Position einige gute Rushes in den Strafraum, sündigte jedoch unglücklich im Abschluss.

 

Auch Linksaussen Elia Hofer war ein Aktivposten, und traf mit einem schönen Schuss den rechten Aussenpfosten.

 

Kleiner Wehrmutstropfen ist, dass Linksverteidiger Kamil Imfeld nach einem Zusammenstoss mit einem gegnerischen Spieler noch in Halbzeit 1 verletzt vom Feld musste. Ob seine «Verletzung am Band» etwas Ernsthaftes ist lässt sich zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht ermitteln. Wir wünschen gute Besserung!

 

Beide Teams verabschiedeten sich folglich mit einem torlosen Unentschieden in die Kabine zum Pausentee.

 

Nach der Pause kippte die Partie etwas. Hofstetten hatte einige Wechsel vorgenommen und startete mit sichtlich mehr Dynamik und Pressing auf unsere Verteidiger. Schaurige Erinnerungen an den 11. Oktober 2020 kamen vielleicht schon beim einen oder anderen der rund 100 Zuschauer auf, obschon es nie wirklich gefährlich wurde vor unserem Tor.

 

In der 68. Minute hatte dann Linksverteidiger Lionel Colin, der vor der Halbzeit für Kamil Imfeld eingewechselt wurde, urplötzlich einen Energieanfall. In bester Stürmermanier dribbelte er mittels viel Können, einem schönen Übersteiger und etwas Glück 3 Hofstetter aus. Sein abgefälschter Schuss landete in den Füssen von Gezim Misini, der eiskalt in die tiefe rechte Ecke verwertete.

 

In der Folge lief das Spiel mehr oder weniger copy-paste zur ersten Halbzeit. Gilgenberg hatte den Ball, wurde jedoch zu selten zwingend gefährlich. Hofstetten fokussierte sich auf das Verteidigen und Kontern, was jedoch selten mit letzter Konsequenz umgesetzt wurden. 

 

Nach einem Eckball-Gewusel und Foul an Neo-Stürmer Lavdim Krasniqi pfiff der Schiedsrichter zum Strafstoss. Den Elfmeter verwandelte Edoardo Currenti souverän in die rechte Ecke zum 2:0.

 

Als der Sieg praktisch in trockenen Tüchern schien, packte Marco Sarti vom SC Soleita Hofstetten in der 90 Minute noch den Hammer aus: Aus 20m Entfernung spendierte er den Ball mit einem satten Vollspann ins Lattenkreuz. Das wunderschöne, unhaltbare Traumtor war letztlich aber nur Makulatur. Gilgenberg United sichert sich die 3 wichtigen Punkte und bleibt somit im Rennen um den Aufstieg in die 4. Liga.

 

 

Weiter geht’s bereits nächsten Sonntag: Wir empfangen am 13.06.21 um 14:00 Uhr den FC Kleinlützel zum Testspiel. Wir freuen uns natürlich wieder auf eure Unterstützung vor Ort. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Coole Bilder und Stories rund um unseren Trainings- und Matchbetrieb.

Spannende Interviews und Hintergrundgeschichten.

Coole Bilder und Stories rund um unseren Trainings- und Matchbetrieb.

Lerne unsere Spieler und Trainer kennen. Bist du bald auch auch Teil der Mannschaft?



Kontakt

Spieler

E-Mail: sportchef.gilgenbergunited@gmail.com

WhatsApp: 076 280 05 97

 

Sponsoring

E-Mail: vizepraesident.gilgenbergunited@gmail.com

WhatsApp: 077 485 12 74

 

Andere Anliegen

E-Mail: praesident.gilgenbergunited@gmail.com

WhatsApp: 078 616 16 73

Trainingszeiten

Dienstag, 19:30 - 21:00 Uhr

Donnerstag, 19:30 - 21:00 Uhr

 

Treffpunkt: 19:15 beim Sportplatz Nau

Ort: Gymnasium Laufen (Garderobe und Duschen beim Sportplatz Nau)



Unsere Hauptsponsoren