· 

Statement zum Traum-Mätsch und zur Trainersituation

 

Liebe Gilgenberg-Community

 

Ihr habt es bestimmt schon erfahren. Leider hat es beim Event Traum-Mätsch nicht zum ganz grossen Triumph gereicht. Der FC Urnäsch, ein Verein aus dem Appenzellerland, hat sich den Sieg und damit das Live-Spiel gegen den FC St.Gallen gekrallt. Auch wenn es weh tut, aber wir gratulieren an dieser Stelle natürlich dem Sieger-Team und wünschen viel Spass bei diesem Ostschweizer Duell!

Gleichzeitig bedanken wir uns bei jedem einzelnen Fan, der für uns geworben, gevotet und mitgezittert hat. Nur dank eurem Einsatz konnte sich unser klein-familiärer Verein für ein paar Tage auf der grossen, schweizweiten Fussballbühne präsentieren.

Nun verschiebt sich der Fokus aber rasch wieder in unseren Alltag, es geht Schlag auf Schlag weiter. Wir stecken im Schlussspurt der Vorbereitung und freuen uns auf den Rückrundenstart am Samstag!

 

Nach einer gelungenen Vorbereitung mit vielen Testspielen müssen wir die Rückrunde aber leider mit einem neuen Trainer in Angriff nehmen. Sascha Erzer tritt aus privaten Gründen per sofort als Cheftrainer von GU zurück und hat sich auch dazu entschieden, seine Trainerlaufbahn an den Nagel zu hängen.

Der Vorstand von GU versteht und akzeptiert diesen Entscheid selbstverständlich. Sascha war nur sehr kurz bei uns, hat aber dank seiner akribischen und detaillierten Arbeitsweise viel Gutes beigetragen und das Zusammengehörigkeitsgefühl in der Mannschaft verstärkt! Trotz privaten Rückschlägen gab Sascha immer 100% Einsatz und hat sich voll und ganz mit unserem Verein identifiziert. Und auch wenn Resultate nicht immer wegweisend sind, so ist zu erwähnen, dass wir 5 von 6 Vorbereitungsspielen unter Sascha gewinnen konnten. Sascha, wir bedanken uns bei dir herzlichst für deinen wertvollen Einsatz und wünschen dir alles erdenklich Gute für die Zukunft!

 

Trotz diesem herben Dämpfer müssen wir rasch wieder nach vorne schauen. Als Untersektion und sehr kleiner Verein sind wir in diesen zwei Jahren quasi in allen Bereichen – auch in der Trainersuche - zur Flexibilität in persona geworden. Insbesondere dank unserem sehr gut vernetzten Sportchef konnten wir zeitnah für Ersatz sorgen und freuen uns euch unseren neuen Cheftrainer zu präsentieren.

 

Anil Kumar ist wohnhaft in Breitenbach und glücklich verheiratet mit seiner Frau und zwei Kindern. Beruflich arbeitet er bei einem Schweizer Lebensversicherer in der Risikoprüfung. Nebst Fussball und natürlich Familie verbringt Anil seine Freizeit gerne im Fitness-Center und am Schachbrett.

Als Fussballtrainer ist Anil seit 1995 aktiv und bringt so insgesamt satte 22 Jahre Fussball-Erfahrung mit. Zuerst im Junioren-Fussball tätig, wechselte Anil ab der Saison 2014/15 in den Aktivfussball. Nebst dem FC Schwarz-Weiss Basel (3. Liga) und der U21 von BSC Old Boys Basel (2. Liga regional) war Anil zuletzt bei der 1. Mannschaft von Concordia Basel (2. Liga regional) angestellt.

Anil feierte in seiner Laufbahn diverse Aufstiege mit Juniorenmannschaften, wurde Schweizer Coca-Cola Junior League Meister mit den Junioren des Old Boys Basel und weist 3 Finalteilnahmen und 2 Basler-Cupsiege mit dem Fanionteam des FC Concordia Basel auf.

In seiner langen ereignisreichen Laufbahn als Trainer durfte Anil zudem hochkarätige Spieler wie Fidan Aliti, Yann Sommer und Breel Embolo auf ihrem Weg zum Profi trainieren und begleiten.

Nach einer dreijährigen fussballfreien Zeit steht Anil nun für das vergleichsweise kleine Gilgenberg United wieder auf dem Fussballplatz.

 

Es ist nicht selbstverständlich, dass wir schon wieder einen so erfahrenen – und wiederum regionalen – Cheftrainer in die GU-Familie aufnehmen können.

 

Wir freuen uns darum sehr über die Zusammenarbeit mit Anil. Und mittlerweile wohlwissend, dass der Fussball wie auch das Leben manchmal ein schnelllebiges Geschäft ist, hoffen wir wirklich, dass die Zusammenarbeit diesmal langfristig etabliert werden kann.

 

Zum Schluss noch ein paar persönliche Worte unseres Präsidenten:

Ja, wir haben (zu) viele Trainerwechsel in 2 Jahren erlebt. Aber wir haben mit jedem unserer bisherigen Cheftrainer bis heute ein normales Verhältnis. Jeder Trainer hat den Verein während seiner Amtszeit auf eigene Art und Weise geprägt und vorwärtsgebracht. Es ist heutzutage nicht mehr selbstverständlich, dass es immer noch Trainer gibt, die trotz sehr hoher Erfahrung und Qualifikationen in der 4. Liga ihrer Leidenschaft nachgehen. Und dafür möchte ich einfach mal Danke sagen.

Auch wir in der jungen Vereinsleitung haben in den vergangenen 2 Jahren sicherlich unseren Anteil zu diesen vielen Fluktuationen beigetragen, wir haben Dinge falsch gemacht und Fehlentscheide getroffen. Es kann bei so vielen Abgängen nicht nur am Trainer selbst liegen. Der Fisch stinkt schlussendlich immer am Kopf, angefangen bei mir als Präsident.

Trotzdem hat sich – so wage ich zu behaupten – jeder Trainer während seiner aktiven Zeit bei GU immer integriert und wohlgefühlt. Und genau dieses Gefühl und diesen Zusammenhalt wollen wir auch in Zukunft aufrechterhalten.

In diesem Sinne freue ich mich auf den Rückrundenstart und eure immerwährende Unterstützung.

 

 

Mit sportlichen Grüssen

Cédric Colin

Präsident Gilgenberg United

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Coole Bilder und Stories rund um unseren Trainings- und Matchbetrieb.

Spannende Videos und Matchhighlights.

Coole Bilder und Stories rund um unseren Trainings- und Matchbetrieb.

Lerne unsere Spieler und Trainer kennen. Bist du bald auch Teil der Mannschaft?



Kontakt

Spieler

sportchef.gilgenbergunited@gmail.com

076 280 05 97

 

Sponsoring

vizepraesident.gilgenbergunited@gmail.com

077 485 12 74

 

Andere Anliegen

praesident.gilgenbergunited@gmail.com

078 616 16 73

Aktuelle Trainingszeiten

DI, 19:30 - 21:00 Uhr

DO, 19:30 - 21:00 Uhr

 

Treffpunkt: 19:15 beim Sportplatz Gymnasium Laufen

Ort: Gymnasium Laufen (Garderobe und Duschen beim Sportplatz Nau)



Unsere Hauptsponsoren